Tomatensalat mit Reifpilzen



Tomaten,

Reifpilze,

Zwiebel,

Apfelessig,

Öl,

Salz, Pfeffer,



Junge Reifpilze mit geschlossenem Hut reinige ich beim Sammeln im Wald. Zuhause schneide ich die Pilze in 0,5 cm große Stücke und koche sie gute 15 Minuten. Das Kochwasser schütte ich weg und warte, bis die Pilze auskühlen. Dann schneide ich die Tomaten in Scheiben, vermische sie mit den Pilzen und gebe die restlichen Zutaten, wie feingeschnittene Zwiebel, Öl, Essig, Pfeffer und Salz dazu. Der Salat ist fertig.



Reifpilze haben selbst einen hervorragenden Geschmack und bleiben nach dem Kochen weiterhin konsistent. Sie bieten deshalb auch einen Genuss für das Auge. Was mir an diesen Pilzen gefällt, ist, dass sie beim Zerbeißen enorm viel Saft abgeben und man daher alle Aromen, Pilze wie Gewürze, viel stärker wahrnimmt. Reifpilze sind die einzigen Pilze, die ich einwandfrei vertrage. Ich sammle sie jedoch nur, wenn sie in großen Mengen vorhanden sind.

Pilze sind als Beilage eine wichtige Bereicherung unserer Küche. Als Hauptspeise oder in überreichlichen Mengen genossen, können sie jedoch unverträglich sein oder sogar Darmverschluss verursachen, weil sie vom menschlichen Körper nicht verdaut werden können. Deshalb sollte man Pilze für das Essen immer gut zerkleinern.

»