«



Amanita pantherina   (DC.:Fr.) Krombh.



Pantherpilz
© matevě koncilja

andere Bilder:

Sehr stark giftig. Enthält Ibotensäure und deren Derivate Muscimol und Muscazon.

Die Vergiftung mit dem Pantherpilz wird in der Literatur als Pantherina-Syndrom beschrieben. Die Latenzzeit ist bei Flammer/Horak (Giftpilze-Pilzgifte, 2003) mit 15 Minuten bis 2 (4) Stunden angegeben. Die Vergiftungszeichen äußern sich unter anderem mit Erbrechen und Durchfällen, welche aber auch ganz fehlen können.
Schwindel, Schläfrigkeit, Halluzinationen, Erregung, Gehstörungen, Rauschzustand mit Koordinationsstörungen, Pupillenerweiterung, Schweißausbrüche und Speichelfluss werden bei Flammer/Horak als typische Symptome aufgeführt. Bei schweren Vergiftungen können die Patienten auch ins Koma fallen, was ohne ärztliche Hilfe den Tod zur Folge haben kann.

Am Pantherina-Syndrom sind noch weitere Pilze beteiligt:
Amanita muscaria/Fliegenpilz,
Amanita regalis/Königs-Fliegenpilz,
Amanita gemmata/Narzissengelber Wulstling.

Pantherpilz und Grauer Wulstling/Amanita excelsa sind sich sehr ähnlich und können leicht verwechselt werden!